Berlin Lokalnachrichten lesen

Berlin
Berlin Kanzleramt

INFORMATIONEN ZUR STADT BERLIN

Berlin Lokalnachrichten lesen Berlin ist die Hauptstadt von Deutschland und zugleich ihrer Länder. Die Stadt Berlin ist mit rund 3,6 Millionen Einwohnern die bevölkerungsreichste und mit 892 Quadratkilometern auch die Flächengröße Gemeinde Deutschlands. Und Außerdem von den Einwohner her die stärkste Stadt in der Berlin Lokalnachrichten lesen Europäischen Union. Berlin ist eine Reise wert. Sie ist Tag und Nacht geöffnet.

Berlin setzt sich aus zwölf Bezirken zusammen.Charlottenburg-Wilmersdorf, Friedrichshain-Kreuzberg, Lichtenberg, Marzahn-Hellersdorf, Mitte, Neukölln, Pankow, Reinickendorf, Spandau, Steglitz-Zehlendorf, Tempelhof-Schöneberg sowie Treptow-Köpenick.

Berlin ist das Zentrum der Politik

Berlin Lokalnachrichten lesen  Nach der Wiedervereinigung beschloss der Deutsche Bundestag 1991 im Hauptstadtbeschluss, dass Berlin Regierungssitz werden sollte. Mit dem Berlin/Bonn-Gesetz von 1994 wurde der Umzug der deutschen Bundesregierung geregelt. Die Umsetzung erfolgte schrittweise und erreichte 1999 mit dem Wechsel des Bundestags von Bonn in das Reichstagsgebäude in Berlin ihren Höhepunkt.

Alle Bundesministerien das Auswärtige Amt, das Bundesministerium für Finanzen, für Arbeit,Soziales, für Inneres, für Justiz und Verbraucherschutz, für Wirtschaft und Energie, für Verkehr und digitale Infrastruktur sowie für Familie, Senioren, Frauen und Jugend haben heute ihren Sitz in Berlin. Das Kanzleramt sowie der Amtssitz des Bundespräsidenten im Schloss Bellevue befinden sich ebenfalls in der deutschen Hauptstadt.

Gesperrte Friedrichstraße in Berlin: Geschäftsleute fordern Ende der Verkehrsberuhigung – Senatorin beharrt darauf – Berlin – Tagesspiegel

Ein Bündnis zeigt mit Daten die Folgen der Sperrung für Läden auf. Mehrere hätten schließen müssen. Die Senatorin sagt: „Der fließende Verkehr bleibt draußen.“

Quelle: Gesperrte Friedrichstraße in Berlin: Geschäftsleute fordern Ende der Verkehrsberuhigung – Senatorin beharrt darauf – Berlin – Tagesspiegel

Berliner Gastronomie: „2G+“-Regel wäre „wie ein Lockdown für unsere Branche“ – B.Z. Berlin

Aus Sicht der Berliner Gastronomie ist die neue, ab Montag geltende 2G-Regel nicht das Wunschmodell. „Wir haben das Wahlrecht zwischen 2G und 3G für gut befunden, also dass der Gastwirt und der Gast entscheiden kann, was er anwendet und wo er hingeht“, sagte der Hauptgeschäftsführer des Dehoga Berlin, Thomas Lengfelder, am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur.

Quelle: Berliner Gastronomie: „2G+“-Regel wäre „wie ein Lockdown für unsere Branche“ – B.Z. Berlin