Die Kritik an einer halbherzigen Brandbekämpfung richtet sich vor allem gegen Premierminister Morrison. Viel zu spät erklärte er die Buschfeuer zu einer nationalen Angelegenheit – und gab sich mit seinem „Krisenmanagement“ der Lächerlichkeit preis.

Quelle: Brände in Australien: Zur Flucht ist es zu spät