Aus Sicht der Berliner Gastronomie ist die neue, ab Montag geltende 2G-Regel nicht das Wunschmodell. „Wir haben das Wahlrecht zwischen 2G und 3G für gut befunden, also dass der Gastwirt und der Gast entscheiden kann, was er anwendet und wo er hingeht“, sagte der Hauptgeschäftsführer des Dehoga Berlin, Thomas Lengfelder, am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur.

Quelle: Berliner Gastronomie: „2G+“-Regel wäre „wie ein Lockdown für unsere Branche“ – B.Z. Berlin