AstraZeneca: Mit Kretschmann ließ sich der erste Ministerpräsident impfen – WELT

Der Covid-19-Impfstoff von AstraZeneca kann wieder verimpft werden – so hat es die Europäische Arzneimittelbehörde entschieden. Doch in Ländern wie Frankreich und Dänemark gibt es Vorbehalte. Demonstrativ lassen sich nun auch einige Politiker impfen.

Quelle: AstraZeneca: Mit Kretschmann ließ sich der erste Ministerpräsident impfen – WELT

Beschlussentwurf für Impfgipfel: Hausärzte könnten nach Ostern impfen | tagesschau.de

Die Impfkampagne muss an Fahrt aufnehmen, darüber sind sich Bund und Länder einig. Dafür sollen ab der Woche nach Ostern laut Plänen des Kanzleramts immer mehr Hausarztpraxen eingebunden werden. Doch noch fehlt weiter Impfstoff.

Quelle: Beschlussentwurf für Impfgipfel: Hausärzte könnten nach Ostern impfen | tagesschau.de

Hohe Auszeichnung für Sonsbecker CDU-Politiker Heinz-Peter Kamps (71)

Der CDU-Politiker Heinz-Peter Kamps (71) ist am Freitag in Sonsbeck mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik für sein ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet worden. Die Initiative dazu kam aus der Partei.

Quelle: Hohe Auszeichnung für Sonsbecker CDU-Politiker Heinz-Peter Kamps (71)

Astrazeneca: „maiLab“ erklärt, wie sicher der Corona-Impfstoff ist – und weist Jens Spahn zurecht | Panorama

Wie sicher ist das Corona-Mittel von Astrazeneca nun wirklich? Chemikerin „maiLab“ weiß es. Sie klärt über das Impfchaos auf – und richtet eine deutliche Botschaft an Jens Spahn.

Quelle: Astrazeneca: „maiLab“ erklärt, wie sicher der Corona-Impfstoff ist – und weist Jens Spahn zurecht | Panorama

AstraZeneca: Greifswalder Forscher haben offenbar Thrombose-Ursache gefunden | NDR.de – Nachrichten – Mecklenburg-Vorpommern

Wie NDR 1 Radio MV berichtet, haben Forscher der Unimedizin Greifswald die Ursache für Hirnthrombosen nach AstraZeneca-Impfung gefunden. Demnach löst das Vakzin bei einigen Menschen einen Abwehrmechanismus aus.

Quelle: AstraZeneca: Greifswalder Forscher haben offenbar Thrombose-Ursache gefunden | NDR.de – Nachrichten – Mecklenburg-Vorpommern

Zwei größere Corona-Ausbrüche in der Region Hannover | NDR.de – Nachrichten – Niedersachsen – Studio Hannover

Betroffen sind eine Klinik in Sehnde und eine Einrichtung der Lebenshilfe Peine-Burgdorf. Fast 140 Personen sind infiziert.

Quelle: Zwei größere Corona-Ausbrüche in der Region Hannover | NDR.de – Nachrichten – Niedersachsen – Studio Hannover